Liberaler Bote 1/2017 erschienen

Gerade ist der neue Liberale Bote (1/2017) der Freien Demokraten Karlsruhe-Land erschienen. Herzlichen Dank an Andreas Scheurig für die Redaktion und allen Unterstützern, die dies möglich gemacht haben. In den kommenden Tagen wird der Bote an alle Mitglieder verschickt. Vorab kann dieser als PDF angeschaut werden – einfach auf Link oder Foto klicken. Viel Spaß beim Lesen! CJ

Liberaler Bote 1/2017 als Download

Innovationen aus #ettlingen und #karlsruhe

Besuch der Firma aluplast GmbH Kunststoff-Fenstersysteme am 24.2.2017 in Ettlingen mit einem sehr interessanten Gespräch mit Firmengründer Manfred J. Seitz. Das Familienunternehmen beschäftigt weltweit knapp 1600 Menschen, davon die Hälfte in der Region Karlsruhe. Mit dabei waren Nicole Büttner-Thiel, Heiko Zahn und Hans-Jürgen Bange. #fdp

FDP-Politikerin Ellen Kleiber erhält Kleist-Preis 2016

ellen-kleiber1Mit dem Kleist-Preis 2016 wird am 4. Dezember die FDP-Politikerin Ellen Kleiber (r.) geehrt. Sie war jahrzehntelang als Gemeinderätin und Kreisrätin in ihrem Heimatort Weingarten/Baden und in der Region aktiv. Das Foto zeigt sie auf einer Veranstaltung 1988 mit der früheren FDP-Bundespolitikerin Hildegard Hamm-Brücher. (Repro: FDP)

ellen-kleiber2Mit dem Kleist-Preis 2016 wird am 4. Dezember die FDP-Politikerin Ellen Kleiber (r.) geehrt. Sie war jahrzehntelang als Gemeinderätin und Kreisrätin in ihrem Heimatort Weingarten/Baden und in der Region aktiv. (Repro: FDP)

Bretten/Weingarten. Die FDP-Politikerin Ellen Kleiber (* 1941) aus Weingarten/Baden erhält am 4. Dezember 2016 (Sonntag, 11.00 Uhr) im Brettener Melanchthonhaus den Erhard-Heiko-Kleist-Preis 2016 der Freien Demokraten. Der FDP-Kreisverband würdigt mit dem alle zwei Jahre verliehenen undotierten Preis das besondere ehrenamtliche Engagegent von Initiativen oder Persönlichkeiten. Nach Mitteilung der Jury habe sich Ellen Kleiber als langjährige Gemeinderätin und Kreisrätin auf uneigennützige Weise für die Menschen in ihrer Heimatgemeinde, im Landkreis und der Region Karlsruhe verdient gemacht. Die Laudatio werden gemeinsam FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn, Nicole Büttner-Thiel als Vorsitzende der Liberalen Frauen Mittelbaden und FDP-Bundestagskandidat und Regionalversammlungsmitglied Dr. Christian Jung halten. Die feierliche Veranstaltung wird umrahmt von einem Ensemble der Musikschule Bretten. Außerdem werden auch langjährige Mitglieder der Freien Demokraten für 25-, 40- und 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Boxhandschuhe und Zweite Rheinbrücke

mv-ettlingen3Wir kämpfen weiter für eine bessere Infrastruktur in der Region Karlsruhe. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, dass ich am 22.11.2016 bei der Mitgliederversammlung der FDP Karlsruhe-Land in Ettlingen von unserem Kreisvorsitzenden Heiko Zahn Magenta-Boxhandschuhe bekommen habe. Ein symbolischer Auftrag für uns alle!

mv-ettlingen1Zeitgleich fand in Karlsruhe eine Gemeinderatssitzung statt. Dabei konnten die FDP-Stadträte um Thomas Hock nach einem Antrag erreichen, dass sich der Karlsruher Gemeinderat nun erstmals dafür einsetzt, dass bei einem Bau der 2. Rheinbrücke die Anbindung an die B36 zeitgleich erfolgt. Ein großer Erfolg, da nun auch die Karlsruher SPD für diese Lösung ist. Denn auch der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) hat mittlerweile bestätigt, dass eine Ersatzbrücke neben der bestehenden Rheinbrücke Maxau technisch nicht möglich und sinnvoll ist.

pm-rheinbruecke-fdp-ka-vom-22-11-2016

Auch Regionalverbandsdirektor Prof. Gerd Hager hat sich am 23.11.2016 zur 2. Rheinbrücke geäußert:

pm-rheinbruecke-vom-23-11-2016

Güterverladestelle in Kraichtal-Gochsheim kann weiter genutzt werden

Freie Demokraten besuchen Firma Refratechnik Cement

Refra1kFDP-Regionalversammlungsmitglied Dr. Christian Jung (2.v.l.) besuchte Mitte August 2016 zusammen mit Kraichtals Bürgermeister Ulrich Hintermayer (CDU, 2.v.r.) und FDP-Kreisvorsitzenden Heiko Zahn (r.) das Gochheimer Werk der Firma Refratechnik Cement. Dort wurden sie von Werkleiter Rolf-Dieter Kizio (l.) begrüßt. (Fotos: MS)

Refra2kChristian Jung und Rolf-Dieter Kizio freuten sich, dass auch in Zukunft die Gochsheimer Güterverladestelle der Bahn von dem Unternehmen genutzt werden kann.

Kraichtal. Verschiedene Pressemeldungen über die angeblich bevorstehende Schließung der drei „Güterbahnhöfe“ in Gochsheim, Menzingen und Münzesheim (Stadt Kraichtal) im Mai und Juni 2016 hatten den FDP-Verkehrspolitiker und Regionalverbandsmitglied Dr. Christian Jung misstrauisch gemacht. Als dann wenige Tage später die neue grüne Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz mehrmals auch in Kraichtal mitteilte, dass sie sich gegen eine Schließung der „Güterbahnhöfe“ von DB Cargo bei ihrem Parteifreund und Verkehrsminister Winfried Hermann stark machen werde und einen verstärkten LKW-Verkehr befürchte, begann Jung zu recherchieren.

„Bei den vermeintlichen ‚Güterbahnhöfen‘ handelt es sich um drei alte Güterverladestellen (Gvst), die außer der in Gochsheim seit langem nicht mehr genutzt werden“, sagte Jung bei einem Vor-Ort-Besuch Mitte August 2016 in Kraichtal-Gochsheim. „Der Gochsheimer Gleisanschluss kann weiterhin benutzt werden, auch wenn DB Cargo die anderen zwei mittlerweile virtuellen Gvst streichen lässt. Dis gilt natürlich auch für private Bahnunternehmen.“ „Güterverladestelle in Kraichtal-Gochsheim kann weiter genutzt werden“ weiterlesen